Projekte

  • Bauherr: Gerhard-Marcks-Stiftung
  • Planung: Schulze Pampus Architekten
  • Ausschreibung: Campe Campe Janda Architekten BDA
  • Bauleitung: Campe Campe Janda Architekten BDA
  • Fertigstellungsjahr: 2016

Umbau und Erweiterung der Ausstellungsräume

Das klassizistische Torhaus von 1825 erhielt seit den 1960 Jahren diverse Erweiterungen zur Nutzung als Skulpturenhaus und wurde 1969 als Gerhard-Marcks-Haus eröffnet.
Die in 2015/2016 umgesetzte Maßnahme beinhaltet Umbau- / Anbau- und Sanierungsmaßnahmen des denkmalgeschützten Gebäudes zur barrierefreien Erreichbarkeit aller Bereiche, Erweiterung der Ausstellungsfläche, Verbesserung des baulichen Brandschutzes und Optimierung der Zugangssituation.

Dazu wurde der Zwischenbau zwischen historischem Torhaus von 1825 und der Anbauten für die Ausstellungen aus den 60er und 90er Jahren ergänzt, aufgestockt und mit einer neuen Treppenanlage und einem Aufzug versehen. Erneuerung der Glasfassade zu den Wallanlagen unter energetischen und ausstellungsklimatischen Bedingungen, sowie Neuerstellung einer Windfanganlage im historischen Portikus samt Rampe zum barrierefreien Zugang und Verlegung des Haupteingangs in das Zentrum der Fassade.

Weitere Projekte

  • Flughafen-Bremen
  • Gerhard-Marcks-Haus
  • BITZ-Bremen
Zur Projektübersicht
CAMPE JANDA ARCHITEKTEN BDA
Hastedter Dorfstraße 20
28207 Bremen
Deutschland
04 21 / 22 27 40 - 0
www.cjarchitekten.de